Der Sushi-Reis im Japan-Asia-Restaurant "Fuji" in Innsbruck


Japanischer Reis, knapp und teuer

Aufgrund der gebirgigen Landschaft kann in Japan nur ein Viertel der Fläche landwirtschaftlich genutzt werden. Diese Tatsache in Verbindung mit den traditionellen, aber ineffizienten Methoden der Reisbauern, führte dazu, dass der Reis – obwohl Grundnahrungsmittel – in Japan sehr teuer wurde. Trotzdem verbot die japanische Regierung bis Mitte der Neunzigerjahre den Import von Reis.


Der Anbau in anderen Teilen der Welt

Die wachsenden Bevölkerungszahlen Japans legten den Schluss nahe, dass dieses Importverbot nicht ewig Bestand haben konnte. Daher wurde begonnen, den japanischen Reis auch im Ausland anzubauen, zum Beispiel in Italien, Australien und Kalifornien, womit zunächst vor allem japanische Auswanderer und Restaurants beliefert wurden. Auch wir können keinen Reis aus Japan verwenden, da die dortigen Erträge keinen Export zulassen, sondern verwenden Sushi-Reis von hervorragender Qualität aus anderen Anbaugebieten.


Überzeugen Sie sich selbst und reservieren Sie einen Tisch unter der Nummer +43 512 28 61 88.


Japan-Asia-Restaurant "Fuji" in Innsbruck – Sushi-Reis und seine Herkunft

Adresse

Japan-Asia-Restaurant "Fuji"

Mariahilfpark 2

6020 Innsbruck

Tel.: +43 512 28 61 88

Öffnungszeiten

Montag - Sonntag 11:30 - 14:30 17:30 - 22:00

Spezialitäten am laufenden Band!

Essen, soviel Sie wollen!

11:30-14:30 Uhr
Erwachsene 9,80 €
Kinder (bis 10 Jahre) 6,80 €

18:00-22:00 Uhr
Erwachsene 15,80 €
Kinder (bis 10 Jahre) 9,80 €